„GEHEIMINFOS“ 2017-10-13T15:48:12+00:00



WOZU EXAKTE DIAGNOSE

Arbeit unter 5-facher optischer Vergrößerung


Prinzip 1 | Genauigkeit

Viele wissenschaftlichen Studien über die letzten 30-40 Jahre zeigen, dass die ideale, erstrebenswerte Genauigkeit bei der Arbeit im Mund bei etwa 0,5-0,7 mm liegt. Bei diesem Wert kann man idealerweise die möglichst langlebige Dichtigkeit einer Zahnrestauration (Füllung oder Krone) garantieren.

Prinzip 2 | Vergrößerungsoptik

Naturgemäß sind die Genauigkeitswerte leichter unter optischer Vergrößerung zu erreichen, als nur mit bloßem Auge. Wissenschaftliche Studien und der Praxisalltag legen diesen Wert zwischen 4-fache und 5-fache optische Vergrößerung.

Prinzip 3 | Der Schmerz kommt zuletzt

Es ist leider so, dass im Zahn-Kiefersystem der Schmerz als einer der letzten Warnsignale uns auf ein Problem im Mund hinweist. Die toxischen Entzündungsubstanzen aus so einem Karies- oder Herdbereich strömen in den Körper und beeinflussen unser Wohlbefinden viel früher, als der Schmerz im Mund sich bemerkbar macht. Deswegen leiden beherdete Patienten oft unter zunehmender Abgeschlagenheit, Gelenkschmerzen, Schlafstörungen usw.


Übersehene Diagnose! 

Beispiel eines absolut schmerzfreien Patienten zum Zeitpunkt der Diagnose.


Bloßes Auge 5-fache Vergrößerung

Subjektive Wahrnehmung eines Zahns mit freiem Auge

Versuchte Wurzelbehandlung mit freiem Auge

5-fache Vergrößerung – alle Details der Wurzelkanäle sichtbar

Zahn betrachtet mit dem freien Auge

Arbeitsdetails unter 5-fach Vergrößerung (Wurzelbehandlung)

„Frei Auge“ Sicht

5-fach Vergrößerung: der Zahn und Fingerkuppe





Ihr Ansprechpartner: Frau Sonja Solé

  • 30 Jahre Berufserfahrung als zahnärztliche Assistentin (alle Fachgebiete von der Kieferchirurgie bis Kieferorthopädie)
  • Leiterin des Klinikmanagements

Lage

Anfrageformular

Vorname* Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse* Telefon

Ihre Nachricht*